Tunnel an Rappbodetalsperre gesperrt

Tunnel an Rappbodetalsperre gesperrt: Polizei muss erneut Tuner-Treffen im Harz auflösen

Rübeland - Der Tunnel an der Rappbodetalsperre bei Rübeland bleibt beliebter Treffpunkt für Tuner. Am Samstagabend hatten sich nach Angaben der Polizei dort wieder rund 50 Fahrzeuge versammelt. Ein Großteil habe dabei auf der Straße geparkt, teilte ein Reviersprecher mit. Der Tunnel wurde vorübergehend gesperrt, Personalien ...

Von Susanne Thon 07.03.2021, 11:21
Eine Polizistin kontrolliert die Reifen bei einem getunten Auto. Es ist der traditionelle Saisonstart für die Auto-Tuner. 
Eine Polizistin kontrolliert die Reifen bei einem getunten Auto. Es ist der traditionelle Saisonstart für die Auto-Tuner.  dpa

Der Tunnel an der Rappbodetalsperre bei Rübeland bleibt beliebter Treffpunkt für Tuner. Am Samstagabend hatten sich nach Angaben der Polizei dort wieder rund 50 Fahrzeuge versammelt. Ein Großteil habe dabei auf der Straße geparkt, teilte ein Reviersprecher mit. Der Tunnel wurde vorübergehend gesperrt, Personalien aufgenommen.

Der Einsatz der Polizei blieb den Angaben nach nicht unbemerkt: Nach und nach verließen die Fahrzeuge den Bereich, so dass auch der Tunnel wieder freigegeben werden konnte. Für den Anliegerverkehr, den öffentlichen Personennahverkehr und für Einsatzfahrzeuge der Rettungsdienste bestand keinerlei Einschränkung. März, die Tuning-Szene erwacht. „Es wird wieder mehr“, sagte ein Sprecher des Polizeireviers Harz, kontrolliert werde deshalb regelmäßig an der Talsperre.

Auch schon tagsüber waren die Beamten vor Ort. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu größeren Treffen. Im Juni vergangenen Jahres hatten sich an einem Samstag über 150 Autos und rund 250 Zuschauer versammelt, es gab auch schon Tage mit mehr als 1.000 Menschen am Tunnel. Bei den Kontrollen unterstützten auch schon Polizisten aus anderen Dienststellen des Landes, spezialisiert auf getunte Fahrzeugen. (mz)