Nachruf

Mit ganzem Herzen für die Heimat - für Rieder

Ein Dorf trauert um Ortsbürgermeister Ully Dube. Er war immer Ansprechpartner im Ort.

Von Rita Kunze
Ully Dube, viele Jahre Ortsbürgermeister von Rieder, ist am 27. Mai verstorben.
Ully Dube, viele Jahre Ortsbürgermeister von Rieder, ist am 27. Mai verstorben. (Foto: privat)

Rieder - Sein Heimatort stand für Ully Dube immer ganz oben auf der Liste. Als Ortsbürgermeister von Rieder hat er sich für den Erhalt der Gemeinschaft im Dorf stark gemacht, hat sich dafür eingesetzt, dass trotz knapper Kassen gesellschaftliches Leben möglich war. Jetzt müssen seine Mitstreiter im Ortschaftsrat, im Stadtrat von Ballenstedt und in den Vereinen ohne ihn weitermachen - Ully Dube ist am 27. Mai im Alter von 59 Jahren gestorben. Am Freitag wird er in Rieder beigesetzt.

„Der Verlust ist unglaublich“, sagt Bettina Fügemann, die Ully Dube vor allem vom Förderverein der Roseburg gekannt hat; er gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Vereins. „Sein Tod hat uns tief betroffen gemacht. Er war heiter, humorvoll, ein Mensch mit einer besonderen Ausstrahlung. Ihm ist es zu verdanken, dass die Roseburg so lange in ruhigem Fahrwasser blieb.“

Die Retter der Roseburg

Gemeinsam mit seinem Amtsvorgänger Jürgen Rössling habe er es ermöglicht, eine Lösung zu finden, wie man die Roseburg retten kann, sagt Bettina Fügemann. Die Anlage wurde zu DDR-Zeiten von der örtlichen LPG genutzt, nach der Wende war ihr Schicksal ungewiss. 2005 wurde die Roseburg verkauft.

„Ully Dube hat sich in vielem für Rieder eingesetzt, das war ihm eine Herzensangelegenheit“, sagt Ballenstedts Bürgermeister Michael Knoppik. „Wir waren nicht immer einer Meinung, aber man wusste, woran man bei ihm ist. Hatte er etwas gesagt, konnte man sich darauf auch verlassen“, so Knoppik. „Ganz nach dem Motto: ein Mann, ein Wort.“ Selbst als es ihm gesundheitlich nicht gut ging, sei Ully Dube immer ein Ansprechpartner gewesen.

„Er hat versucht, mit den wenigen Mitteln für Rieder das meiste rauszuholen“, sagt Norbert Küster, stellvertretender Ortsbürgermeister, über den Umstand, dass Rieder als Ortsteil von Ballenstedt über keinen eigenen Haushalt verfügt. Mit viel Engagement habe er sich um die Organisation von Dorffesten, Weihnachtsmärkten und Osterfeuern gekümmert, „um diese Traditionen in Rieder aufrecht- und die Vereine zusammenzuhalten. Er war jemand, der sich um Rieder gekümmert hat. Eben Ully.“ (mz)