Brand in Meisdorf

Brand in Meisdorf: Vergessene Kerze führt zu Schwelbrand

Meisdorf - Zu einem Wohnungsbrand in einem Einfamilienhaus in der Meisdorfer Hauptstraße ist die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag gerufen worden. Wie Stefan Kleimeyer, der Chef der Ortsfeuerwehr, der MZ sagte, sei die Alarmierung um 4.14 Uhr ...

Zu einem Wohnungsbrand in einem Einfamilienhaus in der Meisdorfer Hauptstraße ist die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag gerufen worden. Wie Stefan Kleimeyer, der Chef der Ortsfeuerwehr, der MZ sagte, sei die Alarmierung um 4.14 Uhr erfolgt.

„Es war zu einem Schwelbrand durch eine nicht gelöschte Kerze gekommen“, sagte Kleimeyer. „Er hat sich zum Glück nur auf ein Zimmer beschränkt und konnte sofort gelöscht werden.“ Das Zimmer sei aber stark verraucht gewesen und könne nach dem Einsatz erst einmal nicht mehr bewohnt werden. Der Rest des Hauses sei nicht in Mitleidenschaft gezogen worden und auch umliegende Gebäude blieben unbeschädigt, sagte Kleimeyer. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehren aus Meisdorf, Ermsleben und Ballenstedt, die mit sieben Fahrzeugen und 29 Feuerwehrleuten im Einsatz waren, konnten sich gegen 5.30 Uhr wieder auf den Heimweg machen. Meisdorfs Ortsbürgermeister Ralf Bianga habe sich darum gekümmert, dass auf der Straße gestreut wurde - bei minus sechs Grad sei das Löschwasser sofort gefroren, berichtete Kleimeyer. (mz/iku)