Fahrer nicht auffindbar

Bei 35 Grad im Wagen: Feuerwehr befreit zwei Hunde aus aufgeheiztem Auto

Immer wieder werden Hunde in überhitzten Autos zurück gelassen. (Symbolbild)
Immer wieder werden Hunde in überhitzten Autos zurück gelassen. (Symbolbild) (Foto: Stephan Jansen/dpa)

Wernigerode/dpa - In Wernigerode hat die Tierrettung der Feuerwehr zwei Hunde aus einem aufgeheizten Auto befreit. Per Wärmebildkamera sei am Donnerstag eine Innentemperatur im Fahrzeug von 35 Grad Celsius gemessen worden, teilte die Polizei mit. Kameraden der Feuerwehr öffneten eine Tür des von der Sonne aufgeheizten Wagens. Die beiden hechelnden Mischlingshunde wurden befreit und in ein nahegelegenes Tierheim gebracht. Der Halter oder die Halterin des Fahrzeugs und der Hunde konnte zunächst nicht ermittelt werden, sagte ein Polizeisprecher. Einer Zeugin waren die Tiere aufgefallen.