Geplant sind 55 weitere Häuser

Bauarbeiten in Warnstedt-Süd sollen noch 2022 beginnen

Nach dem Gewerbe- soll in dem Ortsteil von Thale auch ein neues, erweitertes Wohngebiet angesiedelt werden. Was gegen eine vorherige Lückenbebauung in der Kernstadt spricht.

Von Benjamin Richter 17.01.2022, 08:00
Ein Investor hat die Fläche zwischen der Warnstedter Mühle und dem südlichen Neubaugebiet des Ortsteils gekauft. Gebaut werden könnte schon 2022.
Ein Investor hat die Fläche zwischen der Warnstedter Mühle und dem südlichen Neubaugebiet des Ortsteils gekauft. Gebaut werden könnte schon 2022. Foto: Benjamin Richter

Thale/Warnstedt/MZ - „Es ist ein Stück weit so, als ob man mit Goldstaub handelt“, beschreibt Maik Zedschack (CDU) die Situation auf dem Harzer Wohnungsmarkt. Ungezählte Anfragen von Familien, die sich in Thale den Traum vom eigenen Haus erfüllen wollten, hätten seine Stadtverwaltung in den vergangenen Monaten erreicht, berichtet der Bürgermeister. Eine erfreuliche Nachricht in Zeiten des demografischen Wandels.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<