Geburtstag in Kleinzerbst

Geburtstag in Kleinzerbst: Anna Wolff wird 106 Jahre und ist immer noch mobil

Kleinzerbst/Aken - Anna Wolff aus Kleinzerbst feiert einen besonderen Geburtstag. Ihr „kleiner Bruder“ Wilhelm Humpf wird am Freitag „erst“ 100 Jahre alt.

Von Doreen Hoyer 19.10.2016, 08:44

Eigentlich sei ihr Ruhe ja lieber, erzählt Anna Wolff. Doch damit ist es am Mittwoch vorbei. Denn dann wird Anna Wolff 106 Jahre alt - und es haben sich gut 30 Gäste, hauptsächlich Verwandte, angekündigt.

Anna Wolff lebt bei ihrer Tochter Ilse Zörner und deren Ehemann Herbert in Kleinzerbst. Die 76-Jährige betreut ihre Mutter und organisiert auch die Geburtstagsfeier.

„Mir geht es ganz gut, ich werde ja auch gut versorgt“, sagt Anna Wolff. Klar, mit 106 Jahren hat man in Sachen Gesundheit das ein oder andere Wehwehchen. „Aber Schmerzen habe ich kaum“, berichtet Anna Wolff. Nur mit dem Essen müsse sie in letzter Zeit etwas aufpassen, manche Speisen schlagen ihr nämlich auf den Magen.

Mit der Tochter unter einem Dach

Zwei Mal die Woche, berichtet Ilse Zörner, laufe ihre Mutter vom Haus zum Gemeindezentrum Kleinzerbst. Diese kleinen Spaziergänge mit der Gehhilfe mache die Seniorin zusammen mit einer Physiotherapeutin.

„Ansonsten“, sagt Anna Wolff, „gibt es ja so viele Möglichkeiten, sich zu beschäftigen.“ So schaut die 106-Jährige zum Beispiel gerne fern, spielt Rommé oder löst Kreuzworträtsel.

Auch Zeitschriften liest sie gern, auch wenn sie dafür eine Brille braucht. „Die ist aber auch schon 15 Jahre alt“, fügt Tochter Ilse Zörner an. Dass sie mit 76 Jahren mit ihrer Mutter unter einem Dach lebt, ist eine Seltenheit, das weiß sie.

Am Briefkasten des Hauses steht im Übrigen nicht „Anna Wolff“, sondern „Aenne Wolff“. Der Name Anna habe ihrer Mutter früher nicht gefallen - und so nennen sie bis heute fast alle nur Aenne, berichtet Ilse Zörner.

Der erste Flug mit 85 Jahren

Anna Wolff schätzt das Landleben. „Auf dem Dorf wohnt es sich gut, da hat man viele Bekannte“, findet sie. Doch so dörflich sie auch in Kleinzerbst wohnt - ihre Familie ist auf mehrere Kontinente verteilt.

So trat Wolff im Alter von 85 Jahren ihre allererste Flugreise an, um Verwandte in Kanada zu besuchen - was aber auch schon wieder über 20 Jahre her ist, wie sich der erstaunte Zuhörer klar machen muss.

Auch wenn man schon 106 Jahre alt ist, kann man im Übrigen immer noch etwas Neues erleben. So hat Anna Wolff zwei Kinder, vier Enkel und drei Urenkel. Und im Februar wird die Seniorin zum allerersten Mal Ururoma.

Zur Kaiserzeit in Kassel geboren

Bis zu ihrem 100. Lebensjahr lebte Anna Wolff selbstständig im Kleinzerbster Forsthaus. Ihre Wurzeln hat die rüstige Dame jedoch im fernen Kassel. Als sie dort 1910 als Anna Humpf auf die Welt kam, wurde Deutschland noch von einem Kaiser regiert. In die Anhalter Region kam sie in den 1930er Jahren durch ihren späteren Ehemann.

Die Veranlagung, ein hohes Alter zu erreichen, steckt Anna Wolff wohl in den Genen. Ihr Bruder Wilhelm Humpf wird diese Woche Freitag 100 Jahre alt - somit steht der Familie gleich die nächste große Feier ins Haus.

Wilhelm Humpf wohnt bei seiner Tochter in Aken und hat zuvor lange Zeit in Dessau gelebt. Wegen der vielen Besucher zu seinen Ehren sei er schon etwas aufgeregt, berichtet der 99-Jährige.

Die Feier werde etwas Besonderes, auch weil Verwandte extra aus Ungarn angereist kommen. Humpf hat zwei Enkel und vier Urenkel.

„Mit meiner Gesundheit bin ich soweit ganz zufrieden, nur das Laufen geht eben nicht mehr“, berichtet er. Nach einem Oberschenkelhalsbruch nutzt er nun einen Rollstuhl und ist damit weniger mobil als seine „große Schwester“ Anna. Die wird ihren kleinen Bruder am Freitag zu seinem besonderen Ehrentag besuchen kommen. (mz)