Corona-Update

Corona Anhalt-Bitterfeld: Regel zur Selbstquarantäne verlängert - 60 neue Infektionen

Köthen - Landkreis meldet 60 neue Fälle von Montag zu Dienstag.

Neben der 15-Kilometer-Regel gilt im Landkreis ab sofort auch die zweite Eindämmungsverordnung zur Information und Benennung der Kontaktpersonen. Demnach müssen Bürger, bei denen ein Corona-Test (PCR) positiv ausgefallen ist, sich unverzüglich für mindestens zehn Tage in die häusliche Selbstisolation begeben, teilt Landkreissprecher Udo Pawelczyk mit.

Zudem hat sich der Betroffene durch Ausfüllen einer Selbstauskunft beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden, inklusive der Liste seiner Kontaktpersonen, die er zuvor ebenfalls zu informieren hat.

Auch Bürger, bei denen ein Corona-Schnelltest (Antigentest) positiv ausgefallen ist, müssen unverzüglich in Quarantäne. Auch hier ist eine Selbstauskunft nötig. Personen, die engen Kontakt zu einem bestätigten Fall haben, müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben und sich beim Amt melden.

Am Dienstag meldete der Landkreis 60 neu infizierte Personen

Kontaktperson ist, wer länger als 15 Minuten engen Kontakt zu einem Infizierten hatte, ohne dabei einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten oder ohne einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Am Dienstag meldete der Landkreis 60 neu infizierte Personen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 223,99. Bislang sind 25 Menschen aus dem Landkreis an oder mit Covid-19 verstorben. Es werden 21 Erkrankte intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon acht Personen. (mz)

Gesundheitsamt des Landkreises: Fax: 03496/601752 Mail: meldung-covid-19@anhalt-bitterfeld.de