Corona-Update

Corona Anhalt-Bitterfeld: Kreis meldet 45 neue Infektionen - Mehr Patienten auf Intensivstation

Anhalt-Bitterfeld - Die Zahl der mit Corona infizierten Personen in Anhalt-Bitterfeld ist innerhalb eines Tages um 45 gestiegen (Stichzeit jeweils 15 Uhr). Zugleich hat sich die Zahl der intensivmedizinisch behandelten Personen innerhalb eines Tages von eins auf drei erhöht - invasiv beatmet werden muss aber bislang keiner der ...

Die Zahl der mit Corona infizierten Personen in Anhalt-Bitterfeld ist innerhalb eines Tages um 45 gestiegen (Stichzeit jeweils 15 Uhr). Zugleich hat sich die Zahl der intensivmedizinisch behandelten Personen innerhalb eines Tages von eins auf drei erhöht - invasiv beatmet werden muss aber bislang keiner der Patienten.

Die Gesamtzahl der amtlich festgestellten Infektionen steigt damit im Landkreis auf 796, von denen 153 als aktiv infiziert gelten. 582 Personen befinden sich derzeit noch in Quarantäne, die Sieben-Tage-Inzidenz in Anhalt-Bitterfeld beträgt nun 74,5 (Stand: 09.12.2020, 0 Uhr).

Zu den neuen Fällen zählen sieben Frauen und sechs Männer aus Köthen, zwei Frauen aus dem Osternienburger Land, eine Frau aus der Stadt Südliches Anhalt, fünf Frauen und drei Männer aus Aken, eine Frau und fünf Männer aus Zerbst, drei Frauen aus Bitterfeld-Wolfen, eine Frau und ein Mann aus Sandersdorf-Brehna, zwei Frauen aus der Gemeinde Muldestausee, zwei Frauen und ein Mann aus Raguhn-Jeßnitz, vier Frauen und ein Mann aus Zörbig.

Mit 31 Fällen hat die Stadt Köthen die aktuell meisten Infizierten, gefolgt von Bitterfeld-Wolfen mit 25 Fällen. (mz)