Corona-Update

Corona Anhalt-Bitterfeld: Drei weitere Menschen gestorben - 94 neue Infektionen

Anhalt-Bitterfeld - Die Zahl der Menschen, die im Landkreis seit Beginn der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben sind, hat sich auf 24 erhöht. Das sind drei Tote mehr als am Freitag. Außerdem haben sich seitdem 94 weitere Personen mit dem Virus infiziert. Das teilt Landkreis-Sprecher Udo Pawelczyk ...

Die Zahl der Menschen, die im Landkreis seit Beginn der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben sind, hat sich auf 24 erhöht. Das sind drei Tote mehr als am Freitag. Außerdem haben sich seitdem 94 weitere Personen mit dem Virus infiziert. Das teilt Landkreis-Sprecher Udo Pawelczyk mit.

Die höchste Zahl an Neuinfektionen wurde mit 22 aus der Kreisstadt Köthen gemeldet. Dahinter liegen Bitterfeld-Wolfen mit 18, Zerbst mit 17 und Muldestausee mit 14 Fällen. In Raguhn-Jeßnitz haben sich fünf weitere Menschen infiziert, in Zörbig, Osternienburger Land und Südliches Anhalt jeweils vier sowie in Sandersdorf-Brehna und Aken jeweils drei Menschen.

Der vom Sozialministerium in Magdeburg gemeldete Sieben-Tage-Inzidenzwert lag Montag um 13.28 Uhr bei 230,94. Damit lag dieser Wert bei den Ministeriumsangaben seit vergangenen Dienstag stets über der Grenze von 200. Anweisungen zum 15-Kilometer-Radius hat der Landkreis aber bislang nicht angeordnet.

Die Zahl jener Menschen, die wegen Corona intensivmedizinisch im Krankenhaus behandelt werden müssen, bleibt seit etlichen Tagen konstant bei über 20. Aktuell sind 22 Personen davon betroffen. Invasiv beatmet werden davon acht Menschen, so Pawelczyk. (mz)