Corona-Update

Corona Anhalt-Bitterfeld: 42 neue Fälle - Inzidenz könnte Bewegungsfreiheit einschränken

Anhalt-Bitterfeld - 42 neue Fälle von Covid-19-Infektionen sind am Freitag in Anhalt-Bitterfeld gemeldet worden. Im Landkreis sind 15 Menschen aus Köthen, sieben aus dem Osternienburger Land, sechs Menschen aus Bitterfeld-Wolfen, vier aus dem Südlichen Anhalt, jeweils drei aus Muldestausee, Raguhn-Jeßnitz und Zörbig sowie eine Person aus Sandersdorf-Brehna positiv getestet worden. Das teilt Kreis-Sprecher Udo Pawelczyk ...

42 neue Fälle von Covid-19-Infektionen sind am Freitag in Anhalt-Bitterfeld gemeldet worden. Im Landkreis sind 15 Menschen aus Köthen, sieben aus dem Osternienburger Land, sechs Menschen aus Bitterfeld-Wolfen, vier aus dem Südlichen Anhalt, jeweils drei aus Muldestausee, Raguhn-Jeßnitz und Zörbig sowie eine Person aus Sandersdorf-Brehna positiv getestet worden. Das teilt Kreis-Sprecher Udo Pawelczyk mit.

Neue Todesfälle sind nicht bekannt geworden. Aktuell werden 22 Menschen intensivmedizinisch behandelt, neun davon müssen beatmet werden.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert lag laut dem Sozialministerium am Freitag um 13.34 Uhr bei 233,46. Damit würde im Landkreis die 15-Kilometer-Regelung des Landes gelten. (mz)