Folge des 49-Euro-Tickets

Verkehrsministerin Hüskens hält Ende der Verkehrsverbünde für denkbar

Das Azubi-Ticket, die meisten Abo-Karten - für die FDP-Politikerin Lydia Hüskens hat all das keine Zukunft. Auch für die Strukturen im ÖPNV erwartet sie einen grundlegenden Wandel.

Von Hagen Eichler 17.11.2022, 13:27
Das Rückgrat des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds: die S-Bahn.
Das Rückgrat des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds: die S-Bahn. Foto: Jens Schlüter

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Verkehrsministerin Lydia Hüskens (FDP) geht davon aus, dass die beiden Verkehrsverbünde in Sachsen-Anhalt entweder fusionieren oder ganz verschwinden. Bislang hätten diese Strukturen „für eine gute Abstimmung des Verkehrsangebots“ gesorgt, sagte sie am Donnerstag bei der Regierungsbefragung im Landtag. „Wir werden aber jetzt schauen müssen: Ist das überhaupt noch nötig?“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.