Mehr AsylbewerberZieschang will illegale Migration unterbinden - Situation in Sachsen-Anhalt angespannt

Aktuell kommen deutlich mehr Migranten auf Fluchtrouten nach Europa. Vor der Innenministerkonferenz fordert Sachsen-Anhalts Ressortchefin Zieschang ein Unterbinden illegaler Reisebewegungen - und kritisiert die Bundesregierung.

Von Jan Schumann Aktualisiert: 29.11.2022, 16:16
Sachsen-Anhalts Innenministerin Tamara Zieschang (CDU).
Sachsen-Anhalts Innenministerin Tamara Zieschang (CDU). (Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa)

Magdeburg/MZ - Vor der Herbstkonferenz der deutschen Innenminister hat Sachsen-Anhalts Ressortchefin Tamara Zieschang ein strikteres Vorgehen gegen illegale Reisebewegungen von Asylbewerbern in Europa gefordert. „Die Aufnahmesituation der Kommunen ist auch in Sachsen-Anhalt angespannt“, sagte die CDU-Politikerin der MZ am Dienstag.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.