MarathonSitzung im Landtag

Sachsen-Anhalts Abgeordnete im Kampf gegen die Erschöpfung

"Voraussichtliches Ende: 1.15 Uhr" - eine 15-stündige Strapaze steht auf dem Plan der Landesparlaments. Irgendwann kämpfen die Volksvertreter nicht mehr nur mit dem politischen Gegner, sondern auch mit der Müdigkeit. Beobachtungen von der Tribüne.

Von Hagen Eichler Aktualisiert: 21.11.2022, 11:49
Auch nach 21 Uhr sind die Reihen noch gut gefüllt: der Landtag bei einer der letzten Abstimmungen des Abends.
Auch nach 21 Uhr sind die Reihen noch gut gefüllt: der Landtag bei einer der letzten Abstimmungen des Abends. Foto: Hagen Eichler

Magdeburg - Oje, der schöne Zeitplan! Fast drei Stunden hat der Landtag bereits aufgeholt, und nun das: Der AfD-Abgeordnete Jan Moldenhauer steht ohne Jackett in rauflustiger Stimmung am Saalmikrofon, die Ärmel des weißen Hemdes hochgekrempelt. „Affentheater“ seien die Argumente des Vorredners, schimpft er, „völlig am Thema vorbei“. Der Mann am Rednerpult, der wortgewaltige Linken-Politiker Wulf Gallert, hat darauf nur gewartet.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.