Wahrzeichen Richtung Zeitz

Wahrzeichen Richtung Zeitz: Sühnekreuz steht wieder in Schkauditz

Schkauditz - Das Dorf Schkauditz hat ein Wahrzeichen wieder. An der Ortsdurchfahrt, in Richtung Zeitz gesehen auf der rechten Seite, ist ein historisches Sühnekreuz wieder aufgestellt worden. Der Zeitzer Bildhauer Christian Späte hatte laut Heimatverein Wetterzeube das Kreuz repariert, nachdem es vor ein paar Jahren von Unbekannten in zwei Teile zerlegt worden war. Bereits beim Ausbau der Landstraße war das Kreuz beschädigt, dann im Zeitzer Museum eingelagert und später vom Heimatverein wieder hergerichtet worden. „Als Späte nun 2014 das Sühnekreuz sah und er davon erfuhr, dass zu dessen Reparatur das Geld fehlt, sagte er spontan seine Hilfe zu“, so teilt der Heimatverein ...

06.04.2016, 15:32

Das Dorf Schkauditz hat ein Wahrzeichen wieder. An der Ortsdurchfahrt, in Richtung Zeitz gesehen auf der rechten Seite, ist ein historisches Sühnekreuz wieder aufgestellt worden. Der Zeitzer Bildhauer Christian Späte hatte laut Heimatverein Wetterzeube das Kreuz repariert, nachdem es vor ein paar Jahren von Unbekannten in zwei Teile zerlegt worden war. Bereits beim Ausbau der Landstraße war das Kreuz beschädigt, dann im Zeitzer Museum eingelagert und später vom Heimatverein wieder hergerichtet worden. „Als Späte nun 2014 das Sühnekreuz sah und er davon erfuhr, dass zu dessen Reparatur das Geld fehlt, sagte er spontan seine Hilfe zu“, so teilt der Heimatverein mit.

Nach Internetrecherchen gibt es derzeit in Europa etwa 7.000 Steinkreuze, die Sühnekreuze sein könnten. Etwa 4.000 davon gibt es demnach allein in Deutschland. Als Sühnekreuz werden steinerne Flurkreuze bezeichnet, die als Sühne für einen begangenen Mord oder Totschlag aufgestellt worden sind. (mz)