Tempo-50-Schild als vorläufiger ersatz

Schon 2020 gestohlen - in Jaucha gibt es immer noch kein neues Ortsschild

Von Von Tobias Schlegel
In Jaucha fehlt seit Ende 2020 das Ortseingangsschild.
In Jaucha fehlt seit Ende 2020 das Ortseingangsschild. (Foto: Schlegel)

Hohenmölsen/MZ - Autofahrer, die in den vergangenen Monaten über das Gewerbegebiet in Jaucha in die Stadt Hohenmölsen gefahren sind, werden es sicher gemerkt haben: Am Ortseingang fehlt seit geraumer Zeit das Ortsschild. Wie von der Hohenmölsener Stadtverwaltung zu erfahren ist, haben Unbekannte dieses Ende 2020 gestohlen. Linken-Stadtrat Frank Weidauer wollte deshalb jüngst von der Verwaltung wissen, wann denn ein neues Schild aufgestellt wird.

Die zuständige Fachbereichsleiterin Birgit Rutkowski teilte daraufhin mit, dass bereits ein neues Ortseingangsschild besorgt wurde. „Dieses musste aber kurzfristig anderweitig verwendet werden“, sagte sie. Laut ihrem Kollegen und Sachgebietsleiter für Straßenverkehr, Tino Ecker, soll ein neues Schild aller Voraussicht nach diese Woche in Hohenmölsen eintreffen und unmittelbar danach aufgestellt werden, wie er auf MZ-Nachfrage mitteilte.

Dass Schilder in der Drei-Türme-Stadt entwendet werden, sei keine Seltenheit, meistens handele es sich dabei aber um Baustellenschilder. Als eine Art Ersatz wurde übrigens an der Stelle des geklauten Ortseingangsschildes ein Tempo-50-Schild befestigt, damit Fahrer wissen, dass sie sich wieder im Stadtgebiet befinden und ihre Geschwindigkeit entsprechend anpassen müssen.