Belebung am Arbeitsmarkt

Quote der Erwerbslosen im Burgenlandkreis bleibt unter dem Landesdurchschnitt

Zeitz/MZ/rd - Auf dem Arbeitsmarkt des Burgenlandkreises setze sich eine wirtschaftliche Belebung durch. Diesen Eindruck vermitteln die Arbeitlosenquoten für den Monat Juni, die die Agentur für Arbeit in Weißenfels am Mittwoch veröffentlicht hat. Vor allem in den Bereichen Weißenfels und Naumburg sanken die Zahlen derer, die arbeitslos sind. Allein im Zeitzer Bereich sind die Zahlen mit denen des Monats Mai identisch (siehe Grafik).

Für Petra Bratzke, Chefin der Weißenfelser Arbeitsagentur, sind die sinkende Inzidenz bei den Corona-Infektionen und die damit einhergehenden Öffnungen des wirtschaftlichen Lebens, die zu einer „wachsenden Nachfrage nach Arbeitskräften“ geführt habe.

Schwerpunkt der Agentur sei nach wie vor die Berufsorientierung und -beratung

Im Juni waren im Burgenlandkreis 6.055 Menschen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen von 6,6 Prozent. Damit sinkt die Arbeitslosigkeit leicht gegenüber dem Vormonat. Mit Blick auf die Landeswerte liege der Burgenlandkreis weiterhin deutlich unter der Arbeitslosenquote in Sachsen-Anhalt, welche 7,2 Prozent beträgt.

Ein Schwerpunkt der Agentur sei nach wie vor die Berufsorientierung und -beratung. Deshalb sei geplant, am 21. Juli in der Zeit von 14 bis 18 Uhr eine Lastminute Ausbildungsbörse in der Agentur für Arbeit Weißenfels durchzuführen. Bei der Börse, die nicht online, sondern vor Ort stattfindet, werden Ausbildungsmarktexperten der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und der Handwerkskammer Halle zur Verfügung stehen.