Recarbo-Radweg

Nach Diebstahl bei Zembschen: Stiftung hofft auf Unterstützung für neue Rasthütte

Unterstand war im vergangenen Jahr gestohlen worden.

Von Tobias Schlegel 26.01.2022, 11:32 • Aktualisiert: 26.01.2022, 12:01
Vor knapp einem Jahr wurde die Rasthütte unweit des Radweges bei Zembschen gestohlen.
Vor knapp einem Jahr wurde die Rasthütte unweit des Radweges bei Zembschen gestohlen. Foto: Kulturstiftung

Zembschen/MZ - Die Kulturstiftung Hohenmölsen bemüht sich weiter um eine neue Rasthütte für einen Aussichtspunkt unweit des Recarbo-Radweges bei Zembschen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<