Erneute Absage

Hohenmölsener Herbstmarkt fällt auch 2021 aus

Was die Stadt stattdessen für Anfang September plant.

Von Tobias Schlegel
Der  Hohenmölsener Herbstmarkt kann auch in diesem Jahr nicht stattfinden
Der Hohenmölsener Herbstmarkt kann auch in diesem Jahr nicht stattfinden Foto: Peter Lisker

Hohenmölsen - Auch in diesem Jahr müssen die Hohenmölsener auf ihren traditionellen Herbstmarkt verzichten. Wie die Stadtverwaltung am Freitagnachmittag mitteilte, muss das beliebte Volksfest in diesem Jahr wie schon 2020 coronabedingt abgesagt werden. Die Entscheidung haben die Stadt und die an der Organisation und Durchführung des Herbstmarktes beteiligten Vereine Mitte der Woche bei einem finalen Treffen gefällt. „Einhellig sind wir zu der Auffassung gelangt, dass Abstandsregelungen, Registrierung und Überprüfung des Impfstatus bei einem Volksfest dieser Größe nicht möglich sind“, sagte Hohenmölsens Bürgermeister Andy Haugk (parteilos).

Der Herbstmarkt, der stets in der ersten Septemberwoche stattfindet, sei der wichtigste Termin im Veranstaltungskalender der Stadt. Die jahrhundertalte Tradition des Volksfestes wolle man bewahren - so, wie man es aus Zeiten vor der Pandemie kenne. Doch eine solche Durchführung ist auch in diesem Jahr noch nicht machbar.

Jedoch: Laut Haugk soll das erste Septemberwochenende nicht ganz unbemerkt an den Hohenmölsenern vorübergehen. Im vergangenen Jahr gab es statt des Herbstmarktes auf dem Franz-Spiller-Platz den „Mölsener Rummel“. Diesmal planen Vereine und Verwaltung ein kulturell-gastronomisches Angebot an verschiedenen Plätzen der Stadt. Entsprechende Konzepte werden gerade erarbeitet. „Sicherlich wird es etwas familiärer zugehen und es müssen auch ein paar Regeln beachtet werden. Dennoch ist unter den aktuellen Inzidenzzahlen wieder sehr viel möglich“, so Haugk. (mz)