Höchste Inzidenz

Höchste Inzidenz: Virus verbreitet sich nirgends so dynamisch wie im Burgenlandkreis

Weißenfels - Nach am Sonntag veröffentlichten Daten des Landesamtes für Verbraucherschutz breitet sich das Corona-Virus derzeit in keiner anderen Region von Sachsen-Anhalt so dynamisch aus wie im Burgenlandkreis. Für diesen wurde von dem Landesamt zuletzt eine Sieben-Tages-Inzidenz von 352,82 angegeben. Zwischen dem 3. und dem 9. Januar haben sich hier demnach pro 100.000 Einwohner etwas mehr als 350 Personen nachweislich neu mit dem Corona-Virus ...

Von Alexander Kempf

Nach am Sonntag veröffentlichten Daten des Landesamtes für Verbraucherschutz breitet sich das Corona-Virus derzeit in keiner anderen Region von Sachsen-Anhalt so dynamisch aus wie im Burgenlandkreis. Für diesen wurde von dem Landesamt zuletzt eine Sieben-Tages-Inzidenz von 352,82 angegeben. Zwischen dem 3. und dem 9. Januar haben sich hier demnach pro 100.000 Einwohner etwas mehr als 350 Personen nachweislich neu mit dem Corona-Virus infiziert.

Der Wert liegt deutlich über jenen, der noch am Freitag vom Burgenlandkreis selbst veröffentlicht worden ist. Der Fokus der Bürger wird sich in den kommenden Wochen oder möglicherweise auch Monaten aber stärker auf die Werte des Landesamtes richten. Denn die sind maßgeblich dafür, ob die ab Mittwoch geltenden Bewegungseinschränkungen aufrecht erhalten werden. Erst wenn die Sieben-Tages-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter einem Wert von 200 liegt, soll es Bürgern wieder gestattet werden, sich auch ohne triftigen Grund mehr als 15 Kilometer von ihrem Wohnort zu entfernen.

Probleme bei den Meldeketten

Es ist nicht leicht bei den täglichen Corona-Inzidenz-Zahlen den Überblick zu behalten. Gerade weil die von Land und Kreis veröffentlichten Werte infolge von Problemen bei den Meldeketten voneinander abweichen können. Hinzu kommt, dass der Burgenlandkreis an den Wochenenden zwar Zahlen nach Magdeburg meldet, diese aber nicht selbst über seine eigene Internetseite veröffentlicht. Dass mitunter sogar die von Land und Kreis veröffentlichten Todeszahlen voneinander abweichen - erhöht die Unübersichtlichkeit für die Bürger zusätzlich.

Hinter dem Burgenlandkreis weisen laut des Landesamtes für Verbraucherschutz auch der Saalekreis (344,91) und die Stadt Halle (311,61) eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 300 auf. Das deutet darauf hin, dass sich das Virus im Süden des Landes derzeit besonders stark ausbreitet. (mz)