Elf einstige Klöster als Netzwerk „Kloster und Welt“ vereint

Ab dem 7. Mai bis zum 15. Oktober kann die Ausstellung „Wissen und Macht. Der heilige Benedikt und die Ottonen“ besucht werden. Führungen geschehen in kleinen Gruppen von maximal 15 Personen.

Ab dem 7. Mai bis zum 15. Oktober kann die Ausstellung „Wissen und Macht. Der heilige Benedikt und die Ottonen“ besucht werden. Führungen geschehen in kleinen Gruppen von maximal 15 Personen.

Für Kinder entstand in Zusammenarbeit mit dem Burgenlandgymnasium Laucha ein Klosterquiz. Außerdem arbeiten die Landesschule Pforta und die Sekundarschule Freyburg eng mit dem Museum zusammen.

Korrespondenzorte im Rahmen der Initiative „Kloster und Welt“ sind die Klöster in Donndorf, Göllingen, Goseck, Helfta, Huysburg, Moritzkloster Naumburg, Posa, Reinsdorf, Schulpforte, Zeitz und Zscheiplitz.

Geöffnet hat das Museum täglich von 10 bis 18 Uhr. Führungen durch die Anlage jeweils sonnabends 11.30 Uhr oder nach Voranmeldung.

Weitere Informationen online unter: www.kloster-memleben.de