Achtjähriger verdächtigt

Achtjähriger verdächtigt: Kinder sollen Großbrand in Naumburg gelegt haben

Naumburg - In Naumburg steht am Montagabend auf dem Gelände eines Agrarbetriebes eine Lagerhalle in Flammen.

17.07.2018, 05:45

Der Brand einer Lagerhalle am Montagabend in Naumburg wurde wahrscheinlich von zwei Kindern verursacht. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten Zeugen zwei Kinder vom Tatort weglaufen sehen.

Ein Achtjähriger wurde wenig später von einer Zeugin den Beamten übergeben. Der Junge, der in der Nähe wohnt, gab später zu, gemeinsam mit einem weiteren Kind das Feuer gelegt zu haben.

Lagerhalle in Naumburg ausgebrannt: Zahlreiche Schaulustige bei Löscharbeiten

Am Montagabend hatte die etwa 30 mal 30 Meter große leere Agrar-Halle gebrannt. Etliche Freiwillige Feuerwehren aus der Region waren an den Löscharbeiten beteiligt. Sie konnten jedoch nicht verhindern, dass die Halle komplett niederbrannte. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen auf weitere Objekte des Betriebes. Der Schaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Wohngebäude waren nicht in Gefahr, hieß es. Die Bevölkerung im Umfeld des Brandortes war aufgefordert, aufgrund der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zahlreiche Schaulustige beobachteten die Löscharbeiten. (mz/slo/mad)