65 Kilometer südlich von Dresden

Vier Verletzte nach Explosion in Biokraftstoff-Fabrik in Tschechien

Ein Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatzort.
Ein Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatzort. (Foto: dpa/symbol)

Lovosice/MZ - Bei einer Explosion in einer Biokraftstoff-Fabrik in Tschechien nahe der Grenze zu Sachsen sind vier Menschen schwer verletzt worden. Einer von ihnen wurde mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik für Verbrennungen gebracht. Zu dem Unglück kam es in der Nacht zu Dienstag im nordböhmischen Lovosice, wie die Feuerwehr mitteilte. Dutzende Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand einer größeren Halle zu löschen und eine Ausbreitung auf weitere Gebäude zu verhindern. Nach Medienberichten soll sich Hexan entzündet haben, das in der chemischen Industrie als Lösungsmittel Verwendung findet. Die Industriestadt Lovosice liegt an der Elbe, knapp 65 Kilometer südlich von Dresden.