Blaulicht

Schwerer Unfall auf der A14: Beide Fahrtrichtungen bei Calbe voll gesperrt 

Auf der A14 bei Calbe/Brumby ereignete sich am 22. Juni in der Mittagszeit ein schwerer Verkehrsunfall. Das ist bis jetzt bekannt.

Von Sebastian Rose Aktualisiert: 22.06.2022, 17:30
Chaos auf der A14 bei Calbe. Ein Lkw verunglückte und kam in den Mittelleitplanken zum Stehen.
Chaos auf der A14 bei Calbe. Ein Lkw verunglückte und kam in den Mittelleitplanken zum Stehen. Foto: Thomas Schulz

Calbe/Brumby - Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer aus Sondershausen in Thüringen ist auf der A14 in Fahrtrichtung Dresden zwischen Calbe und Staßfurt auf Höhe Brumby verunglückt. Er ist laut Polizei mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Beide Fahrtrichtungen mussten voll gesperrt werden, da der mit Schrott beladene Lkw seinen Inhalt auch auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Magdeburg verloren hat.

Laut Polizei wird die Sperrung noch mindestens bis in die späten Nachmittagsstunden andauern, da Schrott sowie der seitlich auf der Mittelschutztplanke liegende Lkw erst beiseite geschafft werden müssen. Die Unfallursache ist noch unbekannt, der Fahrer geriet wohl ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Nach ersten Erkenntnissen sind keine weiteren Personen oder Fahrzeuge involviert. Durch die Kollision wurde die Mittelschutzplanke auf einer Länge von rund 35 Metern beschädigt.

Die A14 ist bei Calbe in beide Richtungen voll gesperrt.
Die A14 ist bei Calbe in beide Richtungen voll gesperrt.
Foto: Polizei

Der nachfolgende Verkehr wurde in Fahrtrichtung Dresden an der Anschlussstelle Calbe und in Fahrtrichtung Magdeburg an der Anschlussstelle Staßfurt von der Autobahn geleitet, auch auf diesen Strecken herrscht Stau, so beispielsweise zwischen Brumby und Förderstedt. Die Volksstimme-Reporterin vor Ort spricht von Verkehrschaos.