Feuerwehreinsatz

Brennende Schuhe auf der Autobahn: Kleintransporter geht auf der A 2 in Flammen auf

Mittwochnacht ist ein Kleintranporter bei der Anschlussstelle Irxleben auf der A2 in Richtung Hannover vollständig ausgebrannt. Der Fahrer blieb unverletzt. Für die Löscharbeiten musste die Fahrbahn kurzzeitig gesperrt werden.

22. September 2021  09.35 • Aktualisiert: 22.09.2021, 16:57
Ein mit Schuhen beladener Kleintransporter hat in der Nacht auf der A2 bei der Anschlusstelle Irxleben angefangen zu brennen. Der Fahrer bemerkte den Brandgeruch rechtzeitig und blieb unverletzt. Der Grund für das Feuer war ein technischer Defekt.
Ein mit Schuhen beladener Kleintransporter hat in der Nacht auf der A2 bei der Anschlusstelle Irxleben angefangen zu brennen. Der Fahrer bemerkte den Brandgeruch rechtzeitig und blieb unverletzt. Der Grund für das Feuer war ein technischer Defekt. Foto: Autobahnpolizei Magdeburg

Irxleben/ A2 (vs) - Wegen eines Feuerwehreinsatzes kam es in der vergangenen Nacht (22. September) auf der A 2 zwischen dem Autobahnkreuz Magdeburg und der Anschlussstelle Irxleben zu Verkehrsbehinderungen.

Wie aus der Mitteilung der Polizeiinspektion Magdeburg hervorgeht, geriet gegen 1 Uhr ein mit Schuhen beladener Kleintransporter während Fahrt in Brand.

Kurz vor der Anschlussstelle Irxleben bemerkte der 35-jährige Fahrer den Brandgeruch und eine starke Qualmentwicklung aus dem Motorraum. Er lenkte seinen Transporter auf den Standstreifen und brachte sich in Sicherheit. Er blieb unverletzt.

Grund: technischer Defekt

Bei Eintreffen der Autobahnpolizei und Freiwilligen Feuerwehr (Irxleben und Hohenwarsleben) brannte der Transporter bereits in voller Ausdehnung. Für die Löscharbeiten musste die Richtungsfahrbahn Hannover kurzzeitig gesperrt werden.

Grund für das Feuer war ein technischer Defekt im Motorraum.Durch die Flammen kam es zur Beschädigungen der Fahrbahndecke sowie der angrenzenden Schutzplanke, weshalb der Standstreifen in diesem Bereich bis auf Weiteres gesperrt bleibt.