ARD-Chef Buhrow zur Rundfunkgebühr

ARD-Chef Buhrow zur Rundfunkgebühr: „Politik muss sagen, worauf man verzichten will“

Magdeburg - Sollte Sachsen-Anhalts Landtag die Erhöhung des Rundfunkbeitrags stoppen, könnte die ARD mit einer Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht antworten. Eine solche Klage könne er „nicht ausschließen“, sagte ARD-Vorsitzender Tom Buhrow im MZ-Interview. Er verwies darauf, dass der geplante Beitrag von 18,36 Euro von einer unabhängigen Kommission empfohlen worden sei.

Von Hagen Eichler 29.06.2020, 08:11

ARD und ZDF blicken alarmiert nach Sachsen-Anhalt: Die drei größten Landtagsparteien CDU, AfD und Linke wollen die nächste Erhöhung des Rundfunkbeitrags verhindern. MZ-Redakteur Hagen Eichler befragte Tom Buhrow, den Intendanten des WDR und ARD-Vorsitzenden, wie er die Widerspenstigen noch überzeugen will.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.