EIL

Wasserkraftwerk an der Weißen Elster

Richtfest in Großosida: Trotz Diebstahls im Plan

Für das Turbinenhaus ist jetzt Richtfest gefeiert worden. Nicht alles lief reibungslos, die Kosten sind explodiert.

Von Matthias Voss 29.09.2022, 07:32
Norbert Schlegel (r.) gibt Gästen des Richtfestes  einen Überblick über das im Bau befindliche Wasserkraftwerk bei Großosida.
Norbert Schlegel (r.) gibt Gästen des Richtfestes einen Überblick über das im Bau befindliche Wasserkraftwerk bei Großosida. (Foto: René Weimer)

Grossosida/MZ - Nach knapp einem Jahr Bauzeit ist mit dem Turbinenhaus jetzt der größte Teil eines neuen Wasserkraftwerks an der Weißen Elster bei Großosida fertiggestellt. „Wenn nichts mehr schief läuft, gehe ich davon aus, dass wir voraussichtlich im Oktober mit dem Testbetrieb starten können“, sagte der Projektinhaber Norbert Schlegel jetzt beim Richtfest. Schlegel, ein Geschäftsmann aus Ulm, der in Großosida in erneuerbare Energie investiert, sprach von kleineren Restarbeiten wie der Installation der Elektronik und verschiedenen Aggregaten, die noch zu erledigen seien.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.