Premiere Weihnachtsmärchen

Die Bremer Stadtmusikanten kommen nach Zeitz

Das diesjährige Weihnachtsmärchen des Neuen Theater Zeitz wirbt für mehr Zusammenhalt. Warum die Wahl dafür auf das tierische Quartett gefallen ist.

Von Isabell Bergner 23.11.2022, 19:00
Beim Weihnachtsmärchen spielt Regisseur André Rauscher den Esel (Mitte), Theaterleiterin Henriette Rossner-Sauerbier die Katze (links).
Beim Weihnachtsmärchen spielt Regisseur André Rauscher den Esel (Mitte), Theaterleiterin Henriette Rossner-Sauerbier die Katze (links). (Foto: René Weimer)

Zeitz/MZ - Begeistert klatschen die Kinder zu der eingängigen Melodie mit, die Hahn, Katze, Hund und Esel auf der Bühne vorsingen. Etwa 90 kleine und große Zuschauer sind am Dienstagmorgen zur Premiere des Weihnachtsmärchens „Die Bremer Stadtmusikanten“ ins Neue Theater am Zeitzer Steinsgraben gekommen. Der große Saal ist gut gefühlt, alle Augenpaare richten sich auf die Bühne. „Es ist mir wichtig, dass die Kinder mitmachen. Das ist nicht wie im Film, sondern interaktiv“, sagt nach der gelungenen Vorstellung Regisseur André Rauscher, der auf der Bühne selbst in die Rolle des Esels geschlüpft ist.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.