Sonderschau

Ausstellung mit Werken von Oscar-Preisträger: „Aliens“ in Zeitz

Ab Samstag gibt es im Zeitzer Schloss Moritzburg eine Sonderausstellung zu dem Schweizer Künstler HR Giger. Der hatte die Figuren in Ridley Scotts „Alien“ gestaltet. Wie die Schau nach Zeitz kam.

Von Yvette Meinhardt Aktualisiert: 20.05.2022, 21:09
Am Samstag zeigt Samler Jörg Czwikla Exponate über HR Giger in Zeitz. Gleich am Eingang steht ein Alien.
Am Samstag zeigt Samler Jörg Czwikla Exponate über HR Giger in Zeitz. Gleich am Eingang steht ein Alien. Foto: Yvette Meinhardt

Zeitz/MZ - Gleich am Eingang steht ein schwarzer Alien. Der schmale Körper trägt einen riesigen Kopf, Rippenknochen werden sichtbar und lange Krallen an den Händen. Es wird mystisch, gothicartig und futuristisch in Zeitz. Denn es sind diese Art phantastischer Figuren, die den Schweizer Künstler HR Giger zur Legende machten. 1978 erhielt er seinen ersten Auftrag für Ridley Scotts „Alien“. Der Film erschien ein Jahr später und 1980 erhielt Giger dafür den Oscar für visuelle Effekte.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<