Der zweifache Vereinsweltmeister will in der Bundesliga

Weltstars am 20. August in der Wittenberger Stadthalle

Füchse geben Autogramme und spielen gegen Grün-Weiß. Vor vier Jahrzehnten stieg die BSG Chemie in die DDR-Oberliga auf.

Von Michael Hübner 12.08.2022, 17:14
Mathias Gidsel gilt als der Königstransfer bei den Berliner Füchsen.
Mathias Gidsel gilt als der Königstransfer bei den Berliner Füchsen. Foto: imago

Wittenberg/MZ - Die Berliner Füchse greifen an! Der Dritte der Handball-Bundesliga spricht sich auf seiner Homepage kurz vor dem Saisonstart für die Attacke aus. Und der zweifache Vereinsweltmeister will seine Gefährlichkeit auch am 20. August in der Stadthalle unter Beweis stellen. Doch vor großen Namen - das hat bei Grün-Weiß Tradition - hat niemand der Gastgeber Angst. Torsten Zugehör gleich gar nicht. Der Oberbürgermeister, der als Schirmherr für den Anwurf verantwortlich sein soll, will sich was einfallen lassen. Na ja, sein letztes Tor für die Grün-Weißen ist schon ein paar Tage her. „Da war ich Student“, sagt das Stadtoberhaupt, das sich auch an den Start seiner Karriere erinnert. „Ich weiß noch, wie ich demütig auf der Bank saß und die Leistungen von Reinhard Heilemann bestaunt habe“, so Zugehör. Später sei er mit den Handballern in der zweiten Bundesliga zu Wendezeiten „in die weite Welt“ gereist.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.