Interesse am Schuldienst?

Seiteneinsteiger werden im Landkreis Wittenberg beraten

Das Interesse am Schuldienst soll geweckt werden. Drei Termine gibt’s.

20.09.2021, 09:44
Lehrermangel ist auch im Landkreis Wittenberg ein Problem.
Lehrermangel ist auch im Landkreis Wittenberg ein Problem. (Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentra)

Wittenberg - Der Landkreis Wittenberg, die Stadt Dessau-Roßlau und das Landesschulamt von Sachsen-Anhalt bieten innerhalb von zwei Wochen an insgesamt drei Schulen Informationsveranstaltungen für potentielle Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger in den Schuldienst des Landes an. Menschen, die sich für einen Seiteneinstieg interessieren, können sich vor Ort über die Arbeit als Lehrkraft informieren, heißt es in einer Pressemitteilung des Landesschulamts.

Es werden auch Fragen zur Bewerbung und zu Qualifikationsmöglichkeiten beantwortet. Landkreis, Stadt und Landesschulamt wollen mit ihrer gemeinsamen Aktion die Hürden für eine Bewerbung senken und die erfolgreiche Gewinnung von Lehrkräften vor Ort unterstützen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Los geht es am Mittwoch, 22. September, von 16 bis 18 Uhr in der Wittenberger Gemeinschaftsschule Friedrichstadt (Sandstraße 4). Es folgen die Sekundarschule am Dessauer Schillerpark am 28. September (16 bis 18 Uhr) und die Sekundarschule Elster am 29. September von 16 bis 18 Uhr. Diese Bildungseinrichtung befindet sich in der Lindenstraße 11.

Die Veranstaltung soll aber ausdrücklich nicht nur die drei beteiligten Schulen darstellen, sondern auch allgemein über die Möglichkeiten des Seiteneinstiegs an den Schulen aller Schulformen im gesamten Landkreis Wittenberg informieren. Gesucht werden Interessenten, die Kinder begeistern und mitreißen können, die kreativ und teamfähig sowie empathisch und sozialkompetent sind und die Freude an neuen Herausforderungen haben. Aus der Ausbildung sollte sich mindestens ein Schulfach ableiten lassen.

Die ersten Veranstaltungen in diesem Format fanden in den vergangenen Wochen im Landkreis Mansfeld-Südharz statt. Viele Bürger nahmen das Informationsangebot mit großem Interesse an. Die positive Bilanz ist auch auf das hohe Engagement aller Beteiligten zurückzuführen. Daher ist angedacht, das Format auch auf andere Landkreise auszuweiten. (mz)