Hilfe in KrisenzeitenIn Wittenberg könnte es bald einen Härtefallfonds geben

Stadt Wittenberg will bedürftige Bürger in Energiekrise und Inflation unterstützen. Die Linke hat einen Hilfsfonds vorgeschlagen.

Von Irina Steinmann 21.01.2023, 10:00
Auch die Stadtverwaltung, hier das Neue Rathaus, begrüßt die Idee eines Hilfsfonds für bedürftige Bürger.
Auch die Stadtverwaltung, hier das Neue Rathaus, begrüßt die Idee eines Hilfsfonds für bedürftige Bürger. (Foto: Thomas Klitzsch)

Wittenberg/MZ - In der Lutherstadt ist die Einrichtung eines Härtefallfonds für bedürftige Bürger wahrscheinlicher geworden. Die Fraktion der Linken hatte eine solche Unterstützung bereits im Spätherbst vorgeschlagen, eine Entscheidung darüber war aber wie berichtet Ende vergangenen Jahres verschoben worden, um mehr Informationen über den konkreten Hilfsbedarf zu gewinnen, auch vor dem Hintergrund von Bundesprogrammen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.