Stadtentwicklung

Im Reallabor

Wittenberg sammelt Ideen für die Belebung seiner Altstadt. Ob Fördermittel fließen, bleibt abzuwarten. Fest steht: Ohne Junge geht es nicht.

Von Irina Steinmann Aktualisiert: 02.09.2021, 16:45
Nicht nur Fassade. Das Haus Markt 3 könnte im Erdgeschoss ein Reallabor beherbergen, in denen Wittenberger an ihrer Altstadt arbeiten.
Nicht nur Fassade. Das Haus Markt 3 könnte im Erdgeschoss ein Reallabor beherbergen, in denen Wittenberger an ihrer Altstadt arbeiten. (Foto: Paul Damm)

Wittenberg - Das Samuel-Selfisch-Haus könnte noch ganz groß rauskommen. Zwar trägt es bereits den Ehrentitel Denkmal von nationaler Bedeutung und wird zum Tag des offenen Denkmals am 12. September auch als Schaubaustelle seine Tür öffnen, für die Wittenberger aber ist das Haus Markt 3 seit Jahren vor allem dies: ein blinder Fleck in bester Lage.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.