Bundesförderung

Coswig erhält Geld für neue Sirene für Katastrophenfall

Bevölkerung soll so gewarnt werden.

13.10.2021, 09:25
Sirene (Symbolbild)
Sirene (Symbolbild) Julian Stratenschulte/dpa

Coswig/MZ/PAD - Um Menschen schnellstmöglich bei einem Katastrophenfall zu warnen, setzen viele Städte auf Sirenen. In etlichen Gemeinden fehlt es jedoch an genau solchen stationären Warneinrichtungen. Die Stadt Coswig will nachsteuern und auf dem Dach der Feuerwehr eine neue Sirene installieren - diese wird nun vom Bund gefördert.

Anfang der Woche erhielt Coswigs Bürgermeister Axel Clauß (parteilos) den Fördermittelbescheid über 10.850 Euro. Das Geld stammt aus einem Sonderprogramm für die Beschaffung und Installation von Sirenen zur Warnung der Bevölkerung und soll zur Verbesserung der deutschlandweiten Warninfrastruktur genutzt werden.

Neben den Fördermitteln wird die Stadt rund 3.500 Euro Eigenanteil aufbringen. Clauß: „Es ist gut, dass hier wieder bewährte Warntechnik gefördert wird, nachdem in den letzten Jahrzehnten viele Warneinrichtungen zurückgebaut und nur auf elektronische Technik gesetzt wurde.“