Polizei

Ärger mit Selbstversorger in Wittenberger Restaurant eskaliert

Ein Polizist trägt Handschellen und eine Pistole am Gürtel.
Ein Polizist trägt Handschellen und eine Pistole am Gürtel. Oliver Berg/dpa

Wittenberg - Am Mittwochabend wurde der Polizei um 20.44 Uhr angezeigt, dass ein Mann ein Restaurant in Wittenberg am Alten Bahnhof betrat, sich im Eingangsbereich auf den Boden setzte und selbst mitgebrachte Getränke konsumierte.

Trotz mehrmaliger Aufforderung, das Lokal zu verlassen, kam er dem nicht nach. In der weiteren Folge kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Als ein Zeuge helfen wollte, soll die männliche Person diesen an den Schultern gepackt und versucht haben, mit seiner Stirn die Nase des Zeugen zu treffen. Dies gelang nicht.

Der Zeuge konnte den Beschuldigten mit einfacher körperlicher Gewalt am Boden fixieren, wo ihn dann die Beamten übernahmen. Gegen den 22-jährigen polizeibekannten Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Außerdem wurde ihm ein Platzverweis und ein Hausverbot erteilt.

Gegen 20.57 Uhr soll der Beschuldigte einen Mann vor einer Pizzeria in der gleichen Straße mit Worten bedroht haben. Eine weitere Strafanzeige wurde gefertigt. (mz/red)