Stadt Weißenfels macht „Gloria“ besenrein

Wie es im ehemaligen Filmpalast jetzt weitergehen soll

Von Andreas Richter
Ein Blick in das Innere des ehemaligen Filmpalastes „Gloria“ (Foto: Peter Lisker)

Weißenfels - Mitarbeiter des Weißenfelser Bauamtes sind in diesen Tagen vor Ort im ehemaligen Filmpalast „Gloria“. Wie Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) im Kulturausschuss berichtete, soll dort über das weitere Vorgehen in dem Gebäude beraten werden. Der Plan der Stadt: In nächster Zeit sollen mehrere Arbeitseinsätze in kleinen Gruppen stattfinden, um das denkmalgeschützte Gebäude im Inneren zu beräumen. „Wir wollen das Haus in einem ersten Schritt besenrein machen, wollen dafür sorgen, dass es gefahrlos begangen werden kann“, kündigte Risch an.

Parallel dazu soll die Diskussion über die künftige Nutzung des Gebäudes vorangetrieben werden. OB Risch geht davon aus, dass in der zweiten Hälfte dieses Jahres dazu eine Grundsatzentscheidung fallen kann, um danach Fördermittel für eine Sanierung beantragen zu können. (mz)