Weißenfelser Zentrum

Weißenfelser Zentrum: Arbeiten in Kalandstraße gehen weiter

Weißenfels - Mitarbeiter der städtischen Abteilung Tiefbau haben in dieser Woche den ersten Bauabschnitt in der Großen Kalandstraße im Weißenfelser Zentrum abgenommen. Wie die Stadt weiter informierte, wird der zweite Bauabschnitt nach einer Aushärtezeit von etwa zwei Wochen bereits am 14. Juli beginnen - und damit zehn Tage früher als ursprünglich geplant. Für diese Arbeiten werde dann die Kreuzung zwischen der Kleinen und der Großen Kalandstraße gesperrt. Laut Stadtverwaltung erfolgt die Verkehrsführung ab 14. Juli als Einbahnstraße entlang der Fischgasse, der Großen Kalandstraße und der Straße An der Pforte. Für Lkw ab 3,5 Tonnen ist der Weg nicht ...

02.07.2016, 05:00

Mitarbeiter der städtischen Abteilung Tiefbau haben in dieser Woche den ersten Bauabschnitt in der Großen Kalandstraße im Weißenfelser Zentrum abgenommen. Wie die Stadt weiter informierte, wird der zweite Bauabschnitt nach einer Aushärtezeit von etwa zwei Wochen bereits am 14. Juli beginnen - und damit zehn Tage früher als ursprünglich geplant. Für diese Arbeiten werde dann die Kreuzung zwischen der Kleinen und der Großen Kalandstraße gesperrt. Laut Stadtverwaltung erfolgt die Verkehrsführung ab 14. Juli als Einbahnstraße entlang der Fischgasse, der Großen Kalandstraße und der Straße An der Pforte. Für Lkw ab 3,5 Tonnen ist der Weg nicht zulässig.

Die Große Kalandstraße wird seit Mai dieses Jahres saniert. In drei Bauabschnitten werden bis Dezember 2016 neue Granitsteine verlegt. Die Straße war beim Saale-Hochwasser im Juni 2013 stark beschädigt worden. Die Sanierung kostet knapp 600.000 Euro und wird mit Landesmitteln zur Beseitigung der Hochwasserfolgen finanziert. (mz/ari)