Beinahe-Katastrophe

Weißenfels: Lkw rast Hang zu Bahngleisen hinunter - Fahrer schwer verletzt

Weißenfels - Die Burgenlandbahn musste Vollbremsung einlegen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Ein spektakulärer Unfall ereignete sich am Montag in der Naumburger Straße am Ortsausgang von Weißenfels. Laut Polizei kam gegen 12.40 Uhr auf der B 87 in Richtung Saalestadt ein Lkw kurz vor der Bahnbrücke von der Fahrbahn ab, fuhr quer durch eine rund 80 Meter lange Böschung und rutschte einen Hang hinunter.

Burgenlandbahn musste Vollbremsung einlegen

Unmittelbar vor den Schienen der Burgenlandbahn kam der beladene Lkw zum Stehen. Wie die Feuerwehr mitteilte, habe die Burgenlandbahn, in der zwölf Personen saßen, eine Vollbremsung einleiten müssen, um eine Kollision zu verhindern.

Danach fuhr die Bahn zurück nach Zeitz, dort wurde ein Bustransfer organisiert. Wie lange die Strecke gesperrt blieb, konnte die Bahn nicht sagen.

Lkw-Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus

Am Abend wurde aus Leipzig ein Schienenkran angefordert, um den Lkw zu bergen. Der Lkw-Fahrer (58) aus dem Saalekreis wurde schwer verletzt in das Krankenhaus eingeliefert. Wie die Polizei ferner informierte, entstand am Fahrzeug Totalschaden. Ein Schaden mit mehreren Tausend Euro gibt es am Gleisbett. (mz)