Insgesamt 26.000 Euro Unterstützung

Weißenfels fördert soziale und Sport-Vereine - Wohin das Geld fließt

Wohin das Geld in Weißenfels fließt.

Von Andreas Richter
Allein 10.000 Euro fließen zur Unterstützung von Sportvereinen der Stadt Weißnefels. Unter anderem erhält der Weißenfelser Ruderverein finanzielle Unterstützung.
Allein 10.000 Euro fließen zur Unterstützung von Sportvereinen der Stadt Weißnefels. Unter anderem erhält der Weißenfelser Ruderverein finanzielle Unterstützung. (Foto: IMAGO / Sven Simon)

Weissenfels/MZ - Die Stadt Weißenfels stellt in diesem Jahr aus ihrem Haushalt insgesamt 26.000 Euro für die Förderung von Sportvereinen sowie sozialer Maßnahmen zur Verfügung. Auf seiner jüngsten Sitzung hat der Sozialausschuss des Stadtrates über die einzelnen Förderanträge beraten und seine Zustimmung gegeben.

Zahlreiche Vereine im Breitensport erhalten Förderung

Allein 10.000 Euro fließen zur Unterstützung von Sportvereinen der Stadt. So erhält zum Beispiel der Schachklub Roland 1.000 Euro zur Finanzierung von Wettkämpfen und anderer Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche. Der 1. Tanzsportclub Blau-Gelb Weißenfels kann mit 1.500 Euro als Mietzuschuss für die Trainingsstätte des Vereins in der Feldstraße 4a sowie für Sportbekleidung rechnen.

Weitere Vereine, die in den Genuss einer kommunalen Förderung kommen, sind der Unihockeyclub Sparkasse, der Weißenfelser Ruderverein, Rot-Weiß Weißenfels, die VSG Kugelberg sowie der Verein White Rock, unter anderem für die Durchführung einer Mountainbike-Veranstaltung am vergangenen Wochenende.

DRK-Kreisverband erhält 2.360 Euro für die Sucht- und Drogenberatungsstelle

Für die Förderung sozialer Maßnahmen stellt die Stadt Weißenfels in diesem Jahr insgesamt 16.000 Euro bereit. Die größten Empfänger von Fördergeld sind dabei die Teestube der Diakonie in der Neustadt sowie das Weißenfelser Frauenhaus. Beide erhalten aus dem Haushalt der Stadt jeweils etwas mehr als 5.000 Euro.

Der DRK-Kreisverband erhält 2.360 Euro für die Sucht- und Drogenberatungsstelle sowie die Aus- und Weiterbildung von Notfallbegleitern. Die Anschaffung einer neuen Spielanlage in der Kita „Knirpsenland“ wird von der Stadt mit 1.300 Euro unterstützt. 1.000 Euro kommen dem Katzen- und Kleintierschutzverein, unter anderem für Tierarztkosten und Medikamente, zugute.