Weißenfels

Weißenfels: Bald neues Geschäft auf dem Bahnhof?

Weißenfels - Die Stadt Weißenfels ist in Verhandlungen mit einem Interessenten für die Betreibung eines Mini-Shops im Gebäude des Bahnhofs. Das hat Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) auf MZ-Anfrage bestätigt. Im Ergebnis jüngster Gespräche habe der Interessent seine Zusage jedoch daran gekoppelt, dass die Toiletten im Bahnhofsgebäude wieder genutzt werden können. Wie die Stadt weiter informierte, wolle man in der Angelegenheit nun noch einmal Rücksprache mit der Deutschen Bahn ...

20.10.2016, 16:23

Die Stadt Weißenfels ist in Verhandlungen mit einem Interessenten für die Betreibung eines Mini-Shops im Gebäude des Bahnhofs. Das hat Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) auf MZ-Anfrage bestätigt. Im Ergebnis jüngster Gespräche habe der Interessent seine Zusage jedoch daran gekoppelt, dass die Toiletten im Bahnhofsgebäude wieder genutzt werden können. Wie die Stadt weiter informierte, wolle man in der Angelegenheit nun noch einmal Rücksprache mit der Deutschen Bahn nehmen.

Der Bahnhofsladen der Unternehmensgruppe Eckert hatte im Juni dieses Jahres seine Pforten aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Seitdem gibt es im Weißenfelser Bahnhof keine Einkaufsmöglichkeit mehr. Die geplante Neuansiedlung eines Geschäfts wird zunächst die einzige größere Veränderung auf dem Bahnhof sein, dessen Gebäude die Stadt Weißenfels im Frühjahr dieses Jahres von der Deutschen Bahn gekauft hatte.

Wie OB Risch sagte, hänge die weitere Entwicklung maßgeblich von der Sanierung der kaputten Bahnhofstraße und des Bahnhofsvorplatzes ab. Diese Arbeiten seien für das Jahr 2018 geplant. Da der Bahnhof am Saaleufer während der Bauarbeiten „weitgehend vom öffentlichen Verkehr abgekoppelt“ sein werde, mache es wenig Sinn, bis dahin ernsthafte Anstrengungen zur Erhöhung der Attraktivität des Bahnhofs zu unternehmen. (mz/ari)