Schule stellt sich vor

Was beim Tag der offenen Tür in Großkorbetha geplant ist

Von Andrea Hamann-Richter 24.09.2021, 14:30
Beim Tag der offenen Tür - hier ein Foto einer Vorführung im Chemieraum bei einer früheren Veranstaltung - soll den Besuchern unter anderem das Lehr- und Lernangebot der Schule vorgestellt werden.
Beim Tag der offenen Tür - hier ein Foto einer Vorführung im Chemieraum bei einer früheren Veranstaltung - soll den Besuchern unter anderem das Lehr- und Lernangebot der Schule vorgestellt werden. (Foto: Alexander Bley)

Grosskorbetha/MZ - Zu einem Tag der offenen Tür wird am 25. September in die Privaten Allgemeinbildenden Schulen (PAS) in Großkorbetha eingeladen. In ihm integriert sind der fünfte Markt der Berufe, ein Aufnahmecheck der zukünftigen fünften Klassen und ein buntes Programm. Außerdem haben an diesem Tag die Besucher die Möglichkeit, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr das naturwissenschaftliche und sprachliche Konzept zu erleben, das Ganztagsangebot kennenzulernen und die Schule zu besichtigen.

Speziell an die Schüler ab der achten Klasse richtet sich das Angebot des Marktes der Berufe. Auf dieser Ausbildungsmesse präsentieren sich regionale Unternehmen, Hochschulen und weitere Institutionen. Mit dabei sind beispielsweise die Agentur für Arbeit, die Total Raffinerie, die Polizei und das Asklepiosklinikum Weißenfels. Insgesamt stellen sich 17 Arbeitgeber mit ihren Berufsangeboten vor. Sie suchen auch Gespräche mit den Besuchern, berichten über Aufstiegschancen und klären über Praktikumsangebote auf.

Der Aufnahmecheck richtet sich an die zukünftigen Fünftklässler. Die angemeldeten Jungen und Mädchen absolvieren diese Abfrage aus einem wichtigen Grund. So erhalten die Pädagogen einen aktuellen Wissensstand ihrer zukünftigen Schüler. Anschließend beraten sie die Eltern, ob die Kinder lieber die Sekundarschule oder das Gymnasium der PAS besuchen sollten. Zudem erhalten die Eltern Informationen über die Angebote der Schule. Hierbei sind auch jüngere Schüler und deren Eltern willkommen.