Steigen Elternbeiträge?

Steigen Elternbeiträge?: Kitas werden für Kommune teurer

Weißenfels - Die Kitas werden für Kommune teurer. Ob die Elternbeiträge in Weißenfels steigen, ist noch unklar.

Von Andreas Richter 12.12.2017, 14:45
Zwei Kinder spielen in einer Kita.
Zwei Kinder spielen in einer Kita. dpa-Zentralbild

Die Stadt Weißenfels rechnet im kommenden Jahr mit zusätzlichen Ausgaben für ihre Kindertagesstätten in Höhe von rund 900.000 Euro. Darüber hat Maik Trauer, Leiter des zuständigen Fachbereichs bei der Stadt, auf der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses informiert. Da zugleich mit rund 300.000 Euro Mehreinnahmen vom Land für die Kitas zu rechnen ist, erhöht sich der Zuschussbedarf für die Kitas im kommenden Jahr unterm Strich also um etwa 600.000 Euro.

Wesentlicher Grund für die höheren Ausgaben sind laut Trauer die gestiegenen Personalkosten. So habe sich der Personalbedarf in den vergangenen drei Jahren aufgrund der Betreuungszahlen und des verbesserten Betreuungsschlüssels in der Krippe seit August 2015 um 13 sogenannte Vollbeschäftigungseinheiten erhöht. Dabei habe es in den vergangenen drei Jahren eine Verjüngung des Personals gegeben. Derzeit liegt der Altersdurchschnitt der Erzieherinnen in den 13 kommunalen Kindertagesstätten bei rund 45 Jahren.

Führt Finanzierungslücke zu einer erneuten Erhöhung der Elternbeiträge in Weißenfels?

Unklar bleibt, ob die Finanzierungslücke zu einer erneuten Erhöhung der Elternbeiträge führen wird. „Die Abstimmung zur Novellierung des Kinderfördergesetzes ist noch nicht durch. Daher können wir noch nicht einschätzen, ob es im kommenden Jahr eine Erhöhung der Elternbeiträge geben wird“, sagte der Weißenfelser Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) auf MZ-Anfrage.

Der Stadtrat hatte Ende 2015 zum letzten Mal eine Erhöhung der nach Betreuungszeit gestaffelten Elternbeiträge beschlossen. So hatte sich der monatliche Elternbeitrag für die täglich fünfstündige Krippenbetreuung von bis dahin 105 auf 115 Euro erhöht, im Kindergarten von 98 auf 105 Euro.

Elternbeiträge in Weißenfels relativ nahe am Landesdurchschnitt

Wie Trauer im Ausschuss berichtete, liegt Weißenfels mit seinen aktuellen Elternbeiträgen relativ nahe am Durchschnitt im Land Sachsen-Anhalt. Einer Erhebung des Landes zufolge betrug der durchschnittliche Elternbeitrag für eine achtstündige Betreuung in der Kinderkrippe im Jahr 2016 monatlich 162 Euro, in Weißenfels sind es derzeit 160 Euro. Für eine achtstündige Betreuung im Kindergarten bezahlen die Eltern in Weißenfels derzeit 139 Euro im Monat, im Landesdurchschnitt sind es 128 Euro.

Aufschlussreich ist ein Blick auf die durchschnittlichen Kosten, die die Kommune für einen Betreuungsplatz in Weißenfels aufbringen muss. Laut Statistik der Stadt sind das für einen achtstündigen Krippenplatz jeden Monat circa 930 Euro. Für einen achtstündigen Platz im Kindergarten hat die Kommune 490 Euro pro Monat berechnet. (mz)