Ausgrabungen

Spektakulärer Fund in Hohenmölsen: Archäologen finden 5.000 Jahre alte Hundeskelette

Neben Hohenmölsener Gymnasium sind Reste aus der Jungsteinzeit ausgegraben worden. Welcher weitere spektakuläre Fund gemacht worden ist.

Von Tobias Schlegel Aktualisiert: 20.05.2022, 21:11 • 13.05.2022, 09:55
Archäologin Carola Oelschlägel untersucht ein etwa 5.000 Jahre altes Hundeskelett, das bei Ausgrabungen neben dem  Agricolagymnasium in Hohenmölsen in einer Tiefe von etwa 1,80 Meter gefunden wurde.
Archäologin Carola Oelschlägel untersucht ein etwa 5.000 Jahre altes Hundeskelett, das bei Ausgrabungen neben dem Agricolagymnasium in Hohenmölsen in einer Tiefe von etwa 1,80 Meter gefunden wurde. Foto: Tobias Schlegel

Hohenmölsen/MZ - Sie waren zirka 45 Zentimeter groß - etwa wie ein Terrier - wurden zwei bis drei Jahre alt und lebten vor ungefähr 5.000 Jahren. Die Rede ist von zwei Hunden, deren Skelette jüngst bei Ausgrabungen neben dem Agricolagymnasium in Hohenmölsen gefunden worden sind.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<