Rathaus

So will Martin Papke Oberbürgermeister in Weißenfels werden

Wie der Weißenfelser Kandidat in den Wahlkampf startet.

Von Andreas Richter 29.11.2021, 21:46
Martin Papke
Martin Papke (Foto: Papke)

Weissenfels/MZ - Martin Papke hat einen Plan, wie er im kommenden Jahr Oberbürgermeister der Stadt Weißenfels werden will. Und jetzt hat der 32-jährige CDU-Kandidat auch ein wichtiges Werkzeug, mit dem er möglichst viele Bürger an seinem Plan und seinen Ideen teilhaben lassen kann: Am Wochenende wurde seine Website freigeschaltet. Papkes zentrale Botschaft: In der Stadt ein neues Wir-Gefühl schaffen. Dafür hat das Mitglied des Stadtrates ein kleines Team zusammengestellt, das jetzt das erste Vorstellungsvideo des OB-Kandidaten produziert und ins Netz gestellt hat.

„Ich will Neues wagen und Altbewährtes fortführen“, so der gebürtige Zerbster bei einer ersten Vorstellung seines Plans für Weißenfels, wo er mittlerweile seit vielen Jahren lebt. Wert legt Papke auf die Feststellung, nichts versprechen zu wollen. In der Vergangenheit hätten Politiker allzu oft Versprechen nicht halten können, so dass auch sein Vertrauen in Personen, die sich in der Politik mit großen Worten zur Wahl gestellt haben, enttäuscht worden sei. Deshalb gehe es ihm auf seiner Seite um „Überlegungen“, die für ihn „einen Handlungshorizont für die nächsten Jahre“ darstellen, so Papke.

Der Plan des 32-Jährigen beinhaltet 23 Punkte, die in den nächsten Monaten die Grundlage für eine breite öffentliche Diskussion liefern sollen. Die Stichworte reichen von Digitalisierung über Innenstadt und sozialen Wohnungsbau bis hin zum Strukturwandel. Papke wünscht sich einen starken Stadtrat, „der mit der Verwaltung und dem Oberbürgermeister geschlossen auftritt und fruchtbringend zusammenarbeitet.“ Mit einer eigens eingerichteten App will der OB-Kandidat eine Plattform schaffen, auf der die Bürger sowohl ihre Beschwerden als auch Ideen loswerden können. In den nächsten Monaten bis zur Wahl plant er bis zu einhundert Treffen mit den verschiedensten Gruppen, bei Dorf- und Quartiersspaziergängen will er sich ein Bild von den Problemen vor Ort verschaffen.

Die Weißenfelser Oberbürgermeisterwahl findet am Sonntag, 24. April statt. Bislang ist Papke der einzige Kandidat, der seine Bewerbung offiziell erklärt hat. Die Bewerbungsfrist läuft bis Ende März 2022. Der seit 2008 amtierende Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) hatte im Sommer bekanntgegeben, dass er sich nicht um eine dritte Amtszeit bewerben werde.

Der Oberbürgermeister-Kandidat im Netz unter www.ein-wir-schaffen.de