Sanierung im Zentrum

Sanierung im Zentrum: Weißenfels investiert in den Marktplatz

Weißenfels - Die Stadt Weißenfels will in diesem Jahr rund eine Million Euro in die Sanierung des Marktplatzes investieren. Das geht aus dem Entwurf des Haushaltsplans 2016 hervor, der auf der Sitzung des Stadtrates am morgigen Donnerstag beschlossen werden soll. Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat dem Planentwurf auf seiner Sitzung am Montagabend mit elf Ja-Stimmen und einer Enthaltung ...

Von Andreas Richter 24.05.2016, 13:45

Die Stadt Weißenfels will in diesem Jahr rund eine Million Euro in die Sanierung des Marktplatzes investieren. Das geht aus dem Entwurf des Haushaltsplans 2016 hervor, der auf der Sitzung des Stadtrates am morgigen Donnerstag beschlossen werden soll. Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat dem Planentwurf auf seiner Sitzung am Montagabend mit elf Ja-Stimmen und einer Enthaltung zugestimmt.

Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) verwies im Ausschuss auf weitere Schwerpunkte für Investitionen in diesem Jahr. Neben dem Auftakt für die Sanierung des Marktplatzes gehören dazu die Entwicklung des Quartiers Alte Sparkasse am Niemöllerplatz, der Bau der neuen Feuerwache in der Leopold-Kell-Straße und der Saalebrücke zwischen Leißling und Lobitzsch. Für die Förderung privater Baumaßnahmen sind in diesem Haushaltsjahr 100.000 Euro vorgesehen.

Etat unter Zeitdruck

Im Vorfeld der Haushaltsdebatte im Stadtrat macht der Verwaltungschef noch einmal deutlich, dass die Stadt mit der Verabschiedung des Etats unter Zeitdruck steht. Um Fördermittel für geplante Investitionen zu erhalten, müsse die Kommune bis zum 30. Juni einen genehmigten Haushalt vorlegen. Der Entwurf weist derzeit ein Defizit zwischen Einnahmen und Ausgaben in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro aus.

Ein Minus, das sich die Kommune letztmalig leisten kann. Grundlage dafür ist ein Runderlass des Landes, demzufolge die Kommunen bis zu drei Jahren nach Einführung der kaufmännischen Buchführung (Doppik) Eigenkapital aus städtischen Rücklagen zur Deckung von Haushaltslücken einsetzen dürfen.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr hat die Stadt ihren Haushalt in diesem Jahr spät unter Dach und Fach. Das habe vor allem an den vielen Unsicherheiten im Zusammenhang mit den Finanzzuweisungen des Landes gelegen, so Oberbürgermeister Risch im Ausschuss. (mz)

Stadtrat Weißenfels: Donnerstag, 26. Mai, 17 Uhr, Ratssaal am Kloster