Motor fliegt auf die A9

Reifenplatzer auf der A9: Auto durchbricht beinahe Brückenwand - zwei Schwerverletzte

Weißenfels - Nach einem Reifenplatzer ist ein Auto quer über die A9 bei Weißenfels geschleudert. Der Aufprall war so heftig, dass der Motor auf die Straße geschleudert wurde.

Zwei 27 und 57 Jahre alte Männer sind am Sonntag bei einem Unfall auf der A9 bei Weißenfels schwer verletzt worden. Ihr Auto war gegen 13.15 Uhr zwischen den Anschlusstellen Weißenfels und Kreuz Rippachtal vermutlich wegen eines Reifenplatzers von der Fahrbahn abgekommen: Der Wagen prallte gegen die rechte Leitplanke und schließlich gegen eine Lärmschutzwand. 

Der Aufprall war so heftig, dass der Motor des Autos dabei auf die linke Fahrbahn geschleudert wurde und gegen die Mittelleitplanke stieß. Der Fahrer kam schwer verletzt per Hubschrauber in eine Klinik, den anderen Mann brachte ein Rettungswagen in ein Krankenhaus. 

Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben. Die Fahrtrichtung Berlin war für mehrere Stunden gesperrt. Auf der Autobahn und den Umleitungsstrecken bildeten sich kilometerlange Staus. (mz)