Prinzen beim Schlossfest

Prinzen beim Schlossfest: „Vier von uns haben in Weißenfels gedient“

Weißenfels - Mit den Prinzen kommt am Freitag eine der erfolg-reichsten deutschen Pop-Bands auf die Bühne des Weißenfelser Schlosshofs. 2.000 Karten sind schon verkauft. Reporter Andreas Richter hatte Gelegenheit zu einem Gespräch mit Sebastian Krumbiegel, dem Sänger der ...

25.08.2016, 06:30

Mit den Prinzen kommt am Freitag eine der erfolg-reichsten deutschen Pop-Bands auf die Bühne des Weißenfelser Schlosshofs. 2.000 Karten sind schon verkauft. Reporter Andreas Richter hatte Gelegenheit zu einem Gespräch mit Sebastian Krumbiegel, dem Sänger der Prinzen.

Ihr seid fast jeden Tag woanders. Aber trotzdem: Verbindet euch etwas mit Weißenfels?

Krumbiegel: Ob wir schon mal in Weißenfels aufgetreten sind? Ich bin mir nicht sicher. Aber vier von uns haben auf jeden Fall eine besondere Verbindung zu dieser Stadt: Wir haben zu DDR-Zeiten dort gedient - in der Kaserne der Nationalen Volksarmee. Gibt’s die Kaserne eigentlich immer noch? Ja? Na, spätestens jetzt kommen wir zurück, haben Gelegenheit, die Stadt auf deutlich angenehmere Art kennenzulernen.

Ihr tretet am Freitag auf dem Schlosshof auf. Es riecht nach Geschichte. Für euch was Besonderes?

Krumbiegel: Nicht wirklich. Wir haben sogar mal ’ne ganze Schlösser-Tour gemacht. Am letzten Freitag sind wir in der Klosterruine Paulinzella in Thüringen aufgetreten. Uns liegt viel daran, dass wir immer wieder neue Sachen entdecken. Und ich finde: Open Air ist im Sommer richtig geil. Nun also Weißenfels. 30 Grad und gut gelaunte Leute - wir freuen uns drauf!

Worauf können sich die Besucher in Weißenfels freuen?

Krumbiegel: Na, auf uns’re Musik. Wir singen natürlich die alten bekannten Sachen. Aber wir stellen auch unsere neue CD „Familienalbum“ vor. Denn wir sagen uns: Eine Band ist nur so lange lebendig, wie sie kreativ ist.

Karten gibt es für 15 Euro in der Touristinformation, Tel. 03441/303070, und an der Abendkasse (20 Euro). Das Konzert der Prinzen beginnt am Freitag um 21 Uhr. Die Vorband startet um 19 Uhr mit ihrem Programm.

(mz)