„Reise durch die Zeit“

Neue Musical-Revue in Weißenfels - Küssen auf der Bühne verboten

Wie der Verein „music art“ die Rückkehr seiner Revue vorbereitet.

Von Andreas Richter
Eine Szene aus der Revue „Reise durch die Zeit"
Eine Szene aus der Revue „Reise durch die Zeit" (Foto: Verein music art)

Weissenfels/MZ - Die Freude war groß am vergangenen Samstag im Weißenfelser Kulturhaus: Nach monatelangen Online-Treffen und -Proben konnten sich die Akteure des Weißenfelser Vereins „music art“ erstmals wieder komplett live zusammenfinden. „Wir sind froh, dass es endlich wieder losgeht“, sagte die Vereinsvorsitzende Antje Riewe-Bez. Dabei haben sie gleich ein sportliches Ziel im Visier: Am 4. und 5. September wird der Verein die Musical-Revue „Reise durch die Zeit“ erneut auf die Bühne bringen. Nach der Premiere der ersten eigenen Musical-Revue im November 2019 hatte die Corona-Pandemie weitere Aufführungen verhindert.

Nun aber soll die spannende Zeitreise erneut zur Aufführung kommen. Ein wenig anders allerdings als vor der Pandemie. „Wir mussten kreativ sein und einige szenische Darstellungen an die Corona-Regeln anpassen“, berichtete Vorstandsmitglied Romy Braun in der Probenpause. Küssen ist nun zum Beispiel auf der Bühne verboten, getanzt wird mit Handschuhen. Ein wenig kleiner ist die Truppe auch geworden. Wirkten vor der Pandemie rund 50 Darsteller mit, so ist die Gruppe aus den verschiedensten Gründen nun auf etwa 35 Akteure im Alter zwischen 15 und 80 Jahren geschrumpft. In den nächsten Wochen werden die Laiendarsteller unter fachlicher Anleitung weiter proben. Dafür haben sie jetzt auch einen neuen Ort gefunden: Jeweils am Freitagabend in der Christuskirche in der Naumburger Straße.

Musical-Revue: 4. September, 19 Uhr, 5. September, 16 Uhr, Kulturhaus; Karten in der Touristinformation, Markt 3, Telefon 03443/30 30 70