Neue Häuser für Weißenfels

Neue Häuser für Weißenfels: Wo Genossenschaft WBG neu bauen will

Weißenfels - Die Wohnungsbaugenossenschaft Weißenfels (WBG) wird in diesem Jahr mit dem Bau von drei neuen Wohnhäusern im Stadtteil West beginnen. Darüber hat Martin Neumann, scheidender Vorstand der WBG, zum Jahreswechsel informiert. Neumann hatte sich Ende 2019 nach mehr als zwanzig Jahren an der Spitze der Genossenschaft in den Ruhestand ...

Von Andreas Richter 02.01.2020, 08:32

Die Wohnungsbaugenossenschaft Weißenfels (WBG) wird in diesem Jahr mit dem Bau von drei neuen Wohnhäusern im Stadtteil West beginnen. Darüber hat Martin Neumann, scheidender Vorstand der WBG, zum Jahreswechsel informiert. Neumann hatte sich Ende 2019 nach mehr als zwanzig Jahren an der Spitze der Genossenschaft in den Ruhestand verabschiedet.

Die drei Häuser mit insgesamt 30 Mietwohnungen werden auf dem ehemaligen Reithallengelände im Bauernweg entstehen. Im November hatte der Stadtrat den entsprechenden Bebauungsplan für ein Areal beschlossen, auf dem sich früher ein Lebensmittelmarkt befand. Die etwa zweijährige Bauzeit soll im Sommer 2020 beginnen. Die Genossenschaft will rund eine Million Euro in das Neubauprojekt investieren.

Insgesamt will WBG in diesem Jahr rund vier Millionen Euro investieren

Insgesamt will die WBG in diesem Jahr rund vier Millionen Euro investieren. Rund 1,5 Millionen Euro davon sind für Sanierungsmaßnahmen in Wohngebäuden vorgesehen. Ein Schwerpunkt sind die Albert-Schweitzer- und die Kükenthalstraße in Weißenfels-Nord. In jeweils einem Wohnblock in der Südstadt und auf dem Kugelberg sollen Aufzüge eingebaut werden.

Weitere 1,5 Millionen Euro plant die Genossenschaft mit ihren rund 2.300 Wohnungen für Reparaturen und die Unterhaltung des Wohnungsbestandes ein. Damit bewegt sich die WBG in der Größenordnung vergangener Jahre.

Derzeit stehen etwa elf Prozent der Genossenschaftswohnungen leer. Um dem Leerstand besser entgegenwirken zu können, hatte die WBG im vergangenen Jahr im neu entstandenen Wohnhaus an der Ecke Jüdenstraße/Saalstraße im Weißenfelser Zentrum ein Vermietungsbüro eröffnet. In den vergangenen Monaten hat sich dieser neue Anlaufpunkt für Mieter nach Ansicht Neumanns bereits bewährt. (mz)