Polizei sucht Zeugen

Nach Automaten-Sprengung in Leißling: Wer hat die Täter beobachtet?

Mehr als 40.000 Euro Schaden.

Von Franz Ruch 25.01.2022, 11:00
Am Sonntagmorgen wurde ein Fahrkartenautomat am Bahnhof im Weißenfelser Ortsteil Leißling gesprengt.
Am Sonntagmorgen wurde ein Fahrkartenautomat am Bahnhof im Weißenfelser Ortsteil Leißling gesprengt. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Leissling/MZ - Nachdem Unbekannte am Sonntagmorgen einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof im Weißenfelser Ortsteil Leißling gesprengt haben, fahndet die Polizei nun nach den Tätern. „Am Tatort wurden unter anderem Zeugenbefragungen und eine kriminaltechnische Spurensicherung durchgeführt. Die Auswertungen hierzu dauern an. Die Tatzeit konnte aber schon auf etwa 4 Uhr eingegrenzt werden“, sagt Polizeisprecherin Gesine Kerwien vom Polizeirevier Burgenlandkreis auf MZ-Anfrage.

Die Täter haben den Ticketautomaten gesprengt und die daran befindliche Geldkassette gestohlen. Wie viel Geld sie dabei genau erbeuteten, könne die Polizei noch nicht sagen. Der Schaden am Fahrkartenautomaten belaufe sich zusätzlich dazu auf etwa 40.000 Euro. In den vergangenen drei Monaten habe es keine vergleichbaren Straftaten mit Fahrscheinautomaten im Burgenlandkreis gegeben. Zuletzt wurde am 27. Oktober 2021 in Lützen ein Geldautomat gesprengt (die MZ berichtete).

Die Automaten-Sprengung in Leißling hatte am Sonntag auch den Zugverkehr beeinträchtigt. „Um 5.50 Uhr wurde der Bahnhof durch die Bundespolizei gesperrt. Um 9.48 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben“, sagt Abellio-Pressesprecher Stefan Dietrich. Eigentlich in Leißling eintreffende Züge mussten so entweder in Weißenfels oder Naumburg wenden und es kam zu Verspätungen. Die Verbindung zwischen Halle und Erfurt sei gänzlich ausgefallen.

Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu dieser Zeit wahrgenommen hat, wird gebeten, diese Beobachtungen dem Polizeirevier im Burgenlandkreis telefonisch unter 03443/282-293 mitzuteilen.