Tat liegt fünf Jahre zurück

Mit Hammer misshandelt: Warum vier Weißenfelser erst jetzt eine Strafe bekommen

Drei Männer und eine Frau aus Weißenfels und Umgebung haben 2017 einen Bekannten eingesperrt, gefesselt und geschlagen. Doch das war bei weitem nicht ihr einziges Vergehen.

Von Franz Ruch 21.09.2022, 11:00
Am Landgericht in Halle wurden am Dienstag drei Männer und eine Frau aus Weißenfels verurteilt. Unter anderem, weil sie 2017 einen  Bekannten eingesperrt, gefesselt und mit einem Hammer geschlagen haben.
Am Landgericht in Halle wurden am Dienstag drei Männer und eine Frau aus Weißenfels verurteilt. Unter anderem, weil sie 2017 einen Bekannten eingesperrt, gefesselt und mit einem Hammer geschlagen haben. Foto: DPA

Weissenfels/MZ - Am Landgericht in Halle wurden am Dienstag vier Menschen aus Weißenfels und Umgebung für Taten verurteilt, die zum Teil fünf Jahre zurückliegen. Die Delikte reichen von Fahren ohne Fahrerlaubnis, Computerbetrug und Diebstahl bis hin zu Freiheitsberaubung und schwerer Körperverletzung.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.